Gartenecken Ruine

Die Ruine wird blau

Von Edith und Manfred habe ich schon vor längerer Zeit die blauen Töpfe geschenkt bekommen. Nun kommen sie in der Ruine zum Einsatz. Ich habe am Samstag, 28.05.2022 Funkien gepflanzt und hoffe, dass sie in den Töpfen von den Schnecken verschont werden.

2 x Hosta sieboldiana „Blue Angel“ für die großen Kübel und

2 x Hosta x tardiana „June“ für die beiden kleineren Töpfe.

Laut Angaben im Internet weniger anfällig für Schneckenfraß. Mal sehen, ob das meine Schnecken auch wissen.

Da ich im letzten Jahr bereits das Kaukasus-Vergißmeinnicht rechts und links der Stufe gesetzt habe, lag es jetzt nahe, die blauen Töpfe in die Ruine zu stellen.

Im oberen Bereich des Gartens habe ich das Kaukasus-Vergißmeinnicht „Jack Frost“ gepflanzt. Die Zeichnung der Blätter finde ich ganz toll. Allerdings haben die Pflanzen das Schattendasein im hohen Gras nicht vertragen, oder das Drauf rum Getrampel beim Aufarbeiten des gefällten Ahorns. Sie sehen auf alle Fälle bescheiden aus. Ich hoffe sie erholen sich, sonst muss ich nach kaufen. Dann würde ich mich sogar ggf. für das normal grüne Kaukasus-Vergißmeinnicht entscheiden.

Was macht der Tontopf in den Pflanzen? Ich habe an einigen Stellen im Garten kaputte Tontöpfe stehen. Das sind meine Zwischenstationen für welke Blätter oder Unkraut oder was sonst im Garten weggezupft wird. Es wird im Tontopf geparkt, damit ich es nicht ewig durch die Gegend tragen muss. Wenn ich dann mal mit der Schubkarre oder mit dem Eimer unterwegs bin, wird der Topf geleert.

Im Hintergrund ist mein Waldameisenhaufen zu sehen. Er wächst und gedeiht und die fleißigen Tierchen sind unermüdlich am Schaffen.