Garten Allgemein

Tschüss Ahorn

Jahrelang gewachsen und heute war es dann innerhalb von Minuten vorbei. Traurig!

Der Ahorn ist kaputt gegangen, weil an seinem Stamm die ganzen Sandsteine jahrelang lagen und das Holz auf der anderen Seite aufgeschichtet war. Früher oder später würde er dann unkontrolliert umfallen, dann doch lieber heute in geordneten Bahnen.

Er hatte eine leichte Neigung und die Richtung, in die er geschmissen werden sollte, passte im großen und ganzen. Zwei Kirschlorbeer mussten ausgegraben werden, damit sie keinen Schaden nehmen. Die anderen Pflanzen sind noch nicht da, ist ja erst Februar. Also wenig Flurschaden zu erwarten.

Zuerst wurden die untersten Äste abgesägt. Noch steht er.

Eine Sache von Minuten und er fällt und liegt.

Und dann heißt es sägen, Reißig auf den Hänger aufladen, zweimal zum Schredderplatz bringen, das dicke Holz spalten und aufsetzen.

Peter war richtig fleißig, ich konnte mit meinem lädierten Knie nicht so wirklich mitarbeiten. Jetzt darf das Holz ruhen und trocknen, bis es warm geben kann.