Gartenpflanzen von A-Z

Glücksklee – kleiner Glücksbringer

Bei dieser Kleeart aus Mexiko ist jedes Blatt vierteilig. Der Klee ist daher ein idealer Überbringer von Neujahrsgrüßen an Silvester oder zu jeder anderen Gelegenheit, wo man Glück verschenken möchte.

Glücksklee verträgt keine trockene Heizungslust, er mag es lieber kühl und hell. Zum Beispiel an einem Nord-oder Ostfenster in einem ungeheizten Zimmer.

Ich habe meinen Glücksklee zu meinem Geburtstag im Coronajahr 2020 von Beate geschenkt bekommen und hege und pflege ihn seither.

Im Frühjahr, bzw. nach den Eisheiligen, kommt er raus und sollte draußen eingepflanzt werden, was ich nicht mache, sondern leicht schattig stelle, nicht in die pralle Sonne.

Im Herbst kann man die Knollen ausgraben und frostfrei überwintern. Das mache ich auch nicht. Ich nehme das Töpfchen und stelle es in ein kühles Zimmer.

Im Sommer kommen rosa oder rote Blüten zum Vorschein.

Im Winter sieht er eher kümmerlich aus und ich muss sehr viele Blätter wegmachen. Die kleinen Zwiebeln sind die Energiespeicher der Pflanze und sie reagieren empfindlich auf Nässe. Daher eher weniger als mehr gießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.