Gartenpflanzen von A-Z Um das Holzdeck

Apfelbeere (Aronia melanocarpa)

Ja, ja, ich wollte nie einen Nutzgarten, geht auch nicht wirklich im Schatten. Jetzt habe ich ein kleines Naschbeet angelegt und und habe es mit 2 Sträuchern Apfelbeere zum Abschluss ausgestattet. Die Pflanzzeit soll vor dem ersten Frost sein. Das hat geklappt! Oktober 2021. Ich habe gelesen, dass man die Aronia auch im Februar pflanzen kann.

Warum Apfelbeere?

Der Strauch wird nicht sehr hoch, ca. 1,80 m. Andere Quelle 2,50 bis 3 Meter. Ich lasse mich überraschen.

Ist anscheinend frostfest bis -35 Grad. Das darf er nun beweisen, ob das stimmt.

Gedeiht auf jedem Boden. Jetzt kommt der Test bei meiner lehmigen Erde. Sie braucht nur wenig Pflege, ist robust und kommt mit armen Standorten klar. Als Dünger reicht reifer Kompost, der im März eingearbeitet werden sollte. Kein mineralischer Volldünger, da der Strauch sonst zu stark wächst und mehr Blätter als Früchte produziert. Wenn es trocken ist, gut gießen.

Er hat eine schöne Herbstfärbung. Das werde ich dieses Jahr nicht mehr sehen, mal sehen was nächstes Jahr ist.

Im Frühjahr bietet er Bienen- und Hummelnahrung mit schneeweißen Blütentrauben. Anscheinend blüht er erst im Mai, wenn kaum noch Spätfröste drohen.

Rechts ist Hugin und unten Richtung Holzdeck ist Nero.

Im Herbst bietet er mir oder auch den Vögeln tiefschwarze Beeren. Das habe ich wieder als Tipp in einer Zeitschrift gelesen, dass ein Vorgelschutznetz gut wäre, denn Amseln hätten die Beeren auch sehr gerne.

August 2022

SUPERFOOD! Mit viel Vitamin K und C, Betacarotin und entzündungshemmende und krebsvorbeugende Pflanzenstoffe (z.B. Anthocyane). Die Früchte übertreffen viele heimische Arten an gesunden Pflanzenfarbstoffen (Flavonoiden) und Folsäure. Sie hemmen die Bildung von Botenstoffen, die allergische oder entzündliche Reaktionen auslöseun und besänftigen das irritierte Immunsystem.

‚Hugin‘ und ‚Nero‘ sind bei mir eingezogen. ‚Hugin‘ bildet kleinere Beeren und ‚Nero‘ ist großfrüchtig. Mal habe ich gelesen, dass man die Beeren nicht roh essen kann, mal kann man sie roh essen. Wenn ich welche habe, teste ich es. Entweder kommen sie dann roh ins Müsli oder sie werden zu Marmelade verarbeitet oder untergemischt. Diesen Link , wie Aroniabeeren geerntet werden, hat mir jemand über Twitter zugeschickt. Ich lasse die Beeren jetzt erstmal am Strauch und wenn ich Lust habe, dann friere ich ggf. ein paar testweise ein und ein paar lasse ich hängen. A- und B-Gruppe, sozusagen.

In einer Zeitschrift war noch zu lesen, dass ab dem dritten Standjahr ein regelmässiges Auslichten einen kräftigen Blütenansatz fördert. Das wäre dann ab 2025. Ich notiere es hier, damit ich es nicht vergesse.