Gartenpflanzen von A-Z Wandelpfad

Meine Heidelbeeren

Meine Sorten

Ich habe mir drei verschiedene Sorten gekauft, damit ich einen möglichst langen Pflückzeitraum habe und sie von unten kommend alphabetisch in 2022 eingepflanzt. Vaccinium cor.

Bluecrop

Blüte im März, Höhe 150-200 cm, Schneiden Februar – März; Standort: Sonne oder Halbschattig, regelmässig gießen, frostresistent, Früchte Juli bis August.

Hier waren schon beim Kauf die meisten Beeren dran und der Stock war sehr ergiebig.

Goldtraube

Blüte im April bis Mai, Höhe 150-200 cm, Schneiden Februar – März; Standort: Sonne oder Halbschattig, regelmässig gießen, frostresistent, Früchte Juli bis August

Jersey

Blüte im April bis Mai, Höhe 150-200 cm, Schneiden Februar – März; Standort: Sonne oder Halbschattig, regelmässig gießen, frostresistent, Früchte im September

Für jede Pflanze habe ich einen Sack Rhododendrenerde, da die Beeren saure Erde benötigen, gekauft und sie da hineingesetzt. Blaubeeren sind Moorbeet-Spezialisten. Die Sträuche kümmern in normaler Gartenerde. Ich muss noch Rindenkompost und/oder eine dicke Mulchschicht mit Nadelholz-Hackschnitzeln einarbeiten.

Ich weiß noch nicht, wie ich sie umpflanze. Zur Debatte stehen Preiselbeeren oder Cranberries. Das Beet kommt jetzt im Herbst 2022 zum Einpflanzen dran.

Nachtrag10/2022: Es sind Preiselbeeren geworden und die Heidelbeeren haben eine wunderschöne Herbstfärbung.

Andere Sorten

Die Sorten ‚Peach Sorbet‘ und ‚Pink Breeze‘ sind speziell für Kübel. ‚Top Hat‘ wird nur 50 cm hoch und somit ideal für Pflanztröge.

Interessant ist noch ‚Blautropf‘. Verträgt Trockenheit und gedeiht selbst im Halbschatten, das wäre für meinen Standort sehr gut. Die Pflanze kommt von den Azoren und die Früchte sind traubenförmig.

Die Neuzüchtung ‚Hortblue Petite‘ hat zwei Erntetermine. Ende Juli und von September bis in den Herbst hinein.

Oder ‚Blueroma‘, sie ist selbstfruchtbar und auch im Topf winterhart.

Pflege

  1. Ab dem 4. Standjahr (2026) ährlich lichten und verjüngen. Alle abgeernteten Zweige knapp oberhalb eines jüngeren Seitentriebes kappen.
  2. Alle 4 Jahre alte Äste (rissige, verholzte Rinde) direkt über dem Boden wegnehmen. Entsprechende Zahl kräftige Triebe mit glatter, frischgrüner oder rötlich glänzender Rinde nachziehen.
  3. Nach dem Schnitt bleiben nur kräftige Fruchtzweige übrig.
  4. Vergreiste Sträucher durch einen Rückschnitt der ganzen Pflanze auf 30 Zentimenter.