Gartenjahr

Aufgaben im Mai

Zu tun:

  1. Flieder für die Vase schneiden. Damit die Blüten nicht schlapp machen, mit einem scharfen Messer schräg anschneiden und den Stile nicht quetschen

  2. Frühzeitig die Blütenstände vom Rhabarber abdrehen, sonst bleiben die Blattstängel auf der Strecke.

    reichlich gießen und düngen erst nach der Ernte Ende Juni.

  3. Den Austrieb von Pfingstrosen in die Staudenstützen fädeln und andere hohe Stauden mit Stützen vor dem Umkippen bewahren.

  4. Pflanzzeit für Stauden, die Schnecken meiden

    Gut sind Frauenmantel, Bergenie, Akelei, Storchschnabel, Elfenblume, Prachtspiere, Schaublatt, Purpurglöckchen, Farne und Gräser.

  5. Balkonkästen mit Sommerblühern bepflanzen und wöchentlich düngen oder Depotdünger einarbeiten

  6. Jauchen herstellen

    z.B. Brennesseljauche, 1 kg Brennessel auf 10 Liter Wasser, kleinschneiden, in ein Gefäß mit Deckel, locker abdecken, wegen Gärung, täglich 2-4 Wochen umrühren. Die Jauche ist fertig, wenn sie nicht mehr schäumt. Mehr Jauchen in MSL 05-06/2015

  7. Bei frisch gesetzten Pflanzen auf die Wasserversorgung achten und gießen, Immergrüne bei starkem Sonnenschein schattieren

  8. Unkraut jäten, damit es sich nicht aussät.

  9. Die welken Blütenstände von Narzissen und Tulpen abschneiden.

    Dann geht die Kraft nicht in die Samenbildung. Laubblätter stehen lassen und erst wegmachen, wenn sie vergilbt und trocken sind. Die Nährstoffe werden von den Zwiebeln aufgenommen udn gespeichert.

  10. Zimmerpflanzen kann man jetzt an milden Regentagen für einige Stunden ins Freie stellen, dann werden die Blätter wieder sauber und glänzend.

  11. Nach den Eisheiligen können die Kübelpflanzen ins Freie

  12. Einjähriges Basilikum vorziehen

  13. Weiße Johannisbeeren pflanzen

  14. Insektenhotels aufstellen

  15. Buchs schneiden

  16. lange Triebe von Kletterpflanzen zur Rankhilfe leiten und ggf. befestigen.