Gartenzitate

Sinnig am Sonntag Juli 2022

Ich fand eine Feldblume, bewunderte ihre Schönheit, ihre Vollendung in allen Teilen und rief aus:

“ Aber alles dieses in ihr und Tausenden ihresgleichen prangt und verblüht, von niemandem betrachtet, ja oft von keinem Auge auch nur gesehen.“

Sie aber antwortete:

„Du Tor! Meinst du, ich blühe, um gesehn zu werden? Meiner und nicht der andern wegen blühe ich, blühe, weil’s mir gefällt: Darin, dass ich blühe und bin, besteht meine Freude und meine Lust.“

Arthur Schopenhauer (1788 – 1860)